Goldbergbau Museum Böckstein
Elektrifizierung des Goldbergbaues
Goldwaschen in Böckstein
Montanmuseum Böckstein
Hammer und Eisen

Goldbergbau

in Gastein

Schaukraftwerk Sportgastein:
Hammer und Eisen

Schaukraftwerk

in Sportgastein

Goldwaschen in Böckstein:
Hammer und Eisen

Goldwaschen

in Böckstein

previous arrow
next arrow
 

Montanmuseum

ÖFFNUNGSZEITEN
09.05. - 30.09.2021
15.00 - 18.00 Uhr (Montag Ruhetag)

Eintritt: € 4,00/Person (€ 3,00 mit Gastein Card)

Führungen: DI und DO 15.00 Uhr
Sonderführungen ab 7 Personen

Montanmuseum Böckstein: Das einfache Gebäude, in dem sich das Montanmuseum Böckstein heute befindet, wurde 1743 errichtet und wurde zur Salzlagerung benutzt. Es war nach der Einstellung des Bergbaues dem Verfall preisgegeben und sollte 1976 abgerissen werden. Im Zuge der Unterschutzstellung konnte der Abbruch verhindert werden. Im renovierten Salzstadl wurde im Jahre 1981 das Museum eingerichtet.

Schaukraftwerk

ÖFFNUNGSZEITEN

01.06. - 30.09.2021
Mittwoch und Freitag 14.00 - 16.00 Uhr

Eintritt: € 3,00 pro Person
(Eintritt mit Gastein Card gratis)   

Auskünfte bei der Mautstelle: T. +43-6434-2398

Schaukraftwerk Nassfeld / Sportgastein: Das von Dr. Ing. Karl Imhof erbaute Kraftwerk wurde für die Elektrifizierung des Goldbergbaues im Naßfeld mit dem Wasser des Bockhartsees betrieben. So gab es im Nassfeld einen der ersten Wechselstromgeneratoren Europas. Der Kompressor der Firma Ingersoll New York wurde weltweit nur zwei oder dreimal erzeugt. Diese Kraftwerksanlage wurde renoviert und für Schauzwecke in wieder Betrieb genommen.

Goldwaschen

ÖFFNUNGSZEITEN
01.06. - 08.09.2021
Mittwoch und Freitag 10.00 - 14.00 Uhr
Unkostenbeitrag: € 4,00 pro Person/Tag 
Gegen einen geringen Beitrag erhalten Sie
von uns die passende Goldwasch-Ausrüstung.

Goldwaschen in Böckstein: Bereits aus dem 8. Jahrhundert gibt es Hinweise auf eine Flussgoldgewinnung. Im Mittelalter ist das Goldwaschen zurückgegangen, lebte jedoch im 20. Jahrhundert wieder auf. Hinter dem Hotel Evianquelle in Böckstein steht unsere Goldwäscherhütte. Seit 1998 besteht hier die Möglichkeit, um Gold zu waschen. Versuchen Sie Ihr Glück und begeben Sie sich auf die Suche nach dem Tauerngold.

Ullmannlehen

Eines der ältesten noch erhaltenen Bauernhäuser im ostalpinen Raum.
Das Haus kann nach Vereinbarung besichtigt werden und ist heute Heimstätte für den Verein der Mineraliensammler Gastein.
Terminvereinbarung: T +43 660 663 22 16

Ullmannlehen in Bad Gastein: Das Ullmannlehen ist möglicherweise eines der ältesten noch erhaltenen Bauernhäuser im Ostalpinen Raum. Diverse Gutachten bestätigen, dass die Geschichte des Hauses in das 15. Jahrhundert zurückreicht.

Bewohnt war das Haus, das seit 1929 im Besitz der Gemeinde Bad Gastein ist, bis Mitte der 90iger Jahre von einer alten Frau mit ihren Ziegen und Hühnern.

Über uns

Verein Montandenkmal Altböckstein
Karl Imhof-Ring 12
5645 Bad Gastein - Böckstein
Gasteinertal - Salzburger Land
Österreich

T. +43-664-38 57 283
info@montanmuseum-boeckstein.at
www.montanmuseum-boeckstein.at

Das Museum ist Träger des
österreichischen Museumsgütesiegels.